Rogowski Insitut RWTH, Aachen

Umbau, Erweiterung und denkmalpflegerische Sanierung des Instituts- und Seminargebäudes Rogowski der RWTH Aachen - Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Bauherr: 
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Leistungsphase:
Leistungen bei Gebäudeplanung
gem. Teil II, § 15 HOAI, LPH 2-8
Leistungen Thermische Bauphysik und Akustik
gem. Teil X, §77 HOAI, LPH 1-4

Fläche BGF:
3.250 m²

Besonderheit:

1. Öffentlicher Auftraggeber
2. Umbau im laufenden Betrieb
3. Brandschutztechnische Sanierung

Mit der Teilnahme der RWTH an der Exzellenzinitiative fand eine Umformung des Rogowski Institutes statt. Gemeinsam mit dem Fachbereich Denkmalpflege der Stadt Aachen versetzte man für den zukünftigen wissenschaftlichen Elitenachwuchs das Gebäude wieder in den Urzustand zurück. Hierzu wurde im Rahmen unserer Generalplanung die im Laufe der Jahre erfolgten Ein- und Umbauten konsequent entfernt und der ursprüngliche Charakter des Gebäudes wiederhergestellt. Hier kann beispielhaft die Wiederherstellung der Fenster und Fensterbänke sowie der Farben für Wand- und Bodenbeläge nach historischem Vorbild genannt werden. Die Einfügung der technisch notwendigen Anlagen wie z. B. die Beleuchtung oder brandschutztechnischen Vorgaben wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Denkmalpflege der Stadt Aachen realisiert. Das Gebäude spiegelt nach der Sanierung seine ursprüngliche historische Atmosphäre wider.



« Back